Hitmen foltern und hinrichten einer Grundschule Studentin in Coahuila, Mexiko

Mexiko-Stadt. 10.Mai.2011

Mindestens 20 Leuten wurden getötet, darunter ein Kind, das mit zwei Kopfschüssen hingerichtet war. Die Vorfallen sind mit der Organisierte Kriminaltät  zusammenhang stehen, die in der Staaten auf Coahuila, Guerrero, Chihuahua, Colima und Nuevo León manövrieren.

In Coahuila, in der Nacht von Montag 9 berichtet man den Fund von einer tote junge Mädchen, die mit zwei Schüssen in der Kopf getötet war. Das Opfer trug noch die Uniform der Grundschule “Leandro Valle”. Ihr Körper war unter einer Plastiktüte gelassen, auf der Valdez Carillo Straße, in der nähe von dem Independencia Boulevar, in der Torreon Stadt, Coahuila.

Die Notfallsystem berichtet, dass um 21:30 Uhr den Körper deiner Opfer gefunden war, in einem schwarzen Plastiktüte zwischen der Privatstraße B und dem Independencia Boulevar, im Wohnviertel Ana.

Mitarbeiter fanden, dass das Mädchen einen Schuss im Hals und anderen auf der Nase hatte. Darüber hatte sie sichtbar Spuren von Folter.

Originaltext auf: Sicarios torturan y ejecutan a una alumna de primaria en Coahuila

Spanisch-Deutsch Übersetzung:  @VicereineOezil